Nächste Termine für Dentale Behandlungsberatung in Zürich: 21.03.2014
Klicken Sie hier um einen Termin zu vereinbaren.

 

Ein Easydent Zahnimplantat  Ungarn ist ein in den Kieferknochen eingesetzte Implantatvorrichtung, es dient dazu einen längerfristigen Zahnersatz zu schaffen. Das Gebiet der Zahnheilkunde, das sich mit dem Einsetzen von Zahnimplantaten in den Kieferknochen befasst, wird als Implantologie bezeichnet. Durch ihre Verwendbarkeit als Träger von Zahnersatz übernehmen Zahnimplantate die Funktion künstlicher Zahnwurzeln. Hierbei wird es generell in den Kieferknochen eingebracht. Sie verwachsen in der Regel innerhalb von 3 bis 6 Monaten mit dem umgebenden Knochen zu einer belastungsfähigen Trägereinheit für die darauf aufgesetzte Implantatkrone. Zahnimplantate bestehen üblicherweise aus Titan, aber auch aus keramischen Materialien.

 

Wie läuft eine Zahnimplantation ab?

Zahnimplantate UngarnZunächst wird die zu behandelnde Stelle örtlich betäubt, danach wird das Zahnfleisch geöffnet. An der entsprechenden Stelle des nun freiliegenden Knochens wird mittels eines Implantatsraumformers ein Raum zur Aufnahme des Implantats geschaffen. Der geschaffene Raum entspricht exakt der Grösse und Form des Implantats. Das Easydent Zahnimplantat Ungarn wird in den Knochen eingeschraubt um eine optimale Stabilität und Aufnahme zu gewährleisten. Sobald das Implantat im Knochen platziert ist wird das offene Zahnfleisch per Naht wieder geschlossen damit keine offene wunde zurück bleibt und somit das Zahnfleisch unmittelbar wieder zusammen wächst. Nun beginnt die Einheilphase des Implantats welche 2 bis 4 Monate dauern kann. Die behandelte Stelle wird in dieser Zeit mittels eines provisorischen Zahnersatzes versorgt um hierbei die natürlichen Funktionen des oral Bereichs zu unterstützen, wie auch die Ästhetik zu wahren. Abschliessend wird nach der jeweiligen Phase des Einheilens des Implantats an dieser Stelle das Zahnfleisch so aufbereitet, dass die im Vorfeld vorbereitete Implantatkrone letztlich nahtlos dem Implantat aufgesetzt werden kann und das Zahnfleisch die Krone natürlich umschliesst.

KONTAKTANFRAGE

 

Warum ist der Ersatz von fehlenden Zähnen wichtig?

Die Ästhetik ist nur ein Grund unter vielen. Einen schmerzenden oder abgestorbenen Zahn zu ziehen ist die leichteste Lösung, aber man sollte nicht vergessen, dass der entfernte Zahn danach irgendwie ersetzt werden muss. Zahnlosigkeit – sogar das Fehlen eines einzigen Zahnes – kann den Biss schädlich beeinflussen und wenn man den Ersatz versäumt, dann wächst der Zahn, der sich in der entgegengesetzten Zahnreihe befindet, immer mehr heraus und die benachbarten Zähne neigen sich in den leeren Bereich herüber und wenn sogar schon mehrere Zähen fehlen, werden die übrig gebliebenen Zähne überlastet. Als Folge dieser Erscheinungen kann man in Bälde sogar mehrere Zähne verlieren. An den Stellen der fehlenden Zähne beginnt der Knochen mit der Zeit zu schwinden, zu schrumpfen, was das spätere evtl. Einsetzen von Zähnen erschwert. In den Spalt, der an der Stelle des herausgezogenen Zahns entstanden ist, können auch Speisereste gelangen, was zu weiterer Zahnverschlechterung und auch zu Zahnfleischerkrankungen führen kann.

 

Über Zahnimplantate Budapest, Zahnimplantate Ungarn ganz allgemein

Das Verlieren unserer Zähne macht uns allen zu schaffen. Man kann nicht gut kauen, nicht unbeschwert lächeln, nicht mal lauthals heraus lachen und in Gesellschaft fühlt man sich unangenehm.

Fehlende Zähne müssen in möglichst kürzester Zeit ersetzt werden, denn der zahnlose Zustand kann, über das unangenehme Komfortgefühl hinaus, mit der Zeit zu schlechterer Ernährung, zu Magenproblemen, zu Verdauungsschwierigkeiten und zu Kieferverzerrung führen. Wegen des Zahnverlusts können die Zähne wegwandern bzw. entsprechend der Kaukraftrichtung umkippen, was auch die Veränderung der Gesichtszüge zur Folge haben kann.

Viele können sich aber nur schwer mit dem Gedanken an eine Teil- oder Vollprothese anfreunden, die fixiert oder herausnehmbar ist. Für diese Menschen kann das Einsetzen von Zähnen, also die Implantation, die Lösung sein.

Zweifelsohne ist der Easydent Zahnersatz Ungarn mit Implantation nicht billig und geht auch mit etwas Risiko einher. Aber die günstigen Erfahrungen der Patienten, das Komfortgefühl, das man durch das Vermeiden des herausnehmbaren Zahnersatzes verspürt und die bedeutende Verbesserung der Lebensqualität, außerdem günstige fachliche Erfahrungen haben zur Folge, dass dieses Verfahren, in den Easydent Zahnarzt Ungarn- und Kieferchirurgiepraxen immer mehr als ein eher routineartiger Eingriff gilt.

KONTAKTANFRAGE


Was ist ein Zahnimplantat?

Das Easydent Zahnimplantat Ungarn ist eine künstliche Zahnwurzel, die auf chirurgischem Wege, an die Stelle des verloren gegangenen Zahns eingesetzt wird. Der Zahnersatz, der auf das Implantat gefertigt wird, ist genauso kräftig und kann ebenso genutzt werden, als würde der Zahnersatz auf einen natürlichen Zahn gelangen. Das Implantat ist natürlicher, als jegliches andere Prothetik-Mittel und ruft das Gefühl hervor, als hätte man seine eigenen, richtigen, kräftigen und gesunden Zähne zurückbekommen.

 

Woraus wird das Implantat gefertigt?

Das Implantatmaterial besteht im Allgemeinen aus reinem, nichtlegiertem Titan, das vom menschlichen Körper in vollem Maße und gut verträglich angenommen wird. Dank seiner biologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften verwächst es nach einer Einheilphase mit dem Knochen. Dank dieser Eigenschaft können ein oder mehrere darauf gesetzte Kunstzähne stabil befestigt werden. Das Material des Implantats korrodiert nicht, es gegen Säuren und anderen Stoffen voll widerstandsfähig, es kann nicht magnetisiert werden und ist im Vergleich zu seinem Gewicht außerordentlich kräftig. Dieses Material ist gewebefreundlich und verursacht keine Schädigungen.

 

Wem kann die Implantation empfohlen werden?

Einem Patienten, dessen allgemeiner Gesundheitszustand gut ist, der über gute Mundhygiene und ausreichenden Knochenbestand verfügt und bei dem kein ausschließender Faktor existiert und der letztlich dazu bereit ist, die vom behandelnden Arzt vorgeschriebenen Mundhygienerichtlinien einzuhalten.

 

Und wem nicht?

Vom Aspekt des Erfolgs her, gelten übermäßiger Alkoholkonsum, starkes Rauchen, Drogenabhängigkeit, nicht behandelte Diabetes und schwere Herz- und Gefäßerkrankungen als erhöhte Risikofaktoren. Außerdem kann Implantation nicht bis zum Abschluss des Kieferknochenwachstums ausgeführt werden (bis zum Alter von 14 – 18 Jahren).

 

Wie man die Nachhaltigkeit eines Implantats sichert
90 – 95 % der Zahneinpflanzungen können als erfolgreich bezeichnet werden. In sehr seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass das Implantat sich nicht mit dem Knochen verfestigt. In diesem Fall muss das lockere Implantat entfernt und ein anderes eingesetzt werden. Ohne das strenge Einhalten der der Mundhygienevorschriften ist ein langfristiger Erfolg nicht gegeben. Implantate sind zwar stärker mit dem Knochen verbunden, als der natürliche Zahn, aber ihr Kontakt zum Zahnfleisch ist viel schwächer. In Folge dessen ist das vernachlässigen der entsprechende Zahn- und Mundpflege ein Hauptfaktor der zu Problemen im Implantatbereich führen kann. Wenn der Patient die Vorschriften einhält, kann das Zahnimplantat sogar lebenslang halten.

KONTAKTANFRAGE